Wer wir sind

LIBRO zĂ€hlt zu den bekanntesten Marken Österreichs – mit rund 200 Standorten in allen BundeslĂ€ndern ist das Unternehmen immer in der NĂ€he seiner Kund*innen. LIBRO Ist die bekannteste Marke fĂŒr Schulartikel in Österreich. Als Nummer 1 bei Schule bietet das Unternehmen viele praktische Artikel fĂŒr den Schulalltag, doch auch fĂŒr das (Home) Office und die eigenen vier WĂ€nde bietet LIBRO ein umfassendes Sortiment. Nicht nur das: Die LIBRO Produktpalette begeistert außerdem mit einer großen Auswahl an Geschenke- und Verpackungs-Highlights, Party Equipment und den neuesten Saisonartikeln. Circa 1.000 Mitarbeiter*innen kĂŒmmern sich um ein nahtloses Einkaufserlebnis – ganz egal ob vor Ort oder im Online Shop.

Wie es bei uns aussieht

Unser Hauptstandort

LIBRO - PL Handelsgesellschaft
Industriestraße 7
2353 Guntramsdorf

Haben wir dein Interesse geweckt? Wir freuen uns auf deine Bewerbungsunterlagen.

Inserate

Einblicke

Der Standort deiner Filiale entscheidet, welche Berufsschule du besuchen wirst. Der Schulsprengel besagt, dass die am Lehrbetrieb nĂ€chste Schule besucht werden muss. Ob du im Internat untergebracht wirst, bleibt dir und deinen Eltern ĂŒberlassen. GrundsĂ€tzlich gilt, wenn das Hin- und Herpendeln zwischen Wohnort und Berufsschule unzumutbar ist, empfehlen wir einen Internatsbesuch.

Burgenland:
Landesberufsschule, 7000 Eisenstadt

KĂ€rnten:
Fachberufsschule Klagenfurt 2, 9020 Klagenfurt
Fachberufsschule, 9800 Spittal a.d. Drau

Niederösterreich:
Landesberufsschule, 2604 Theresienfeld

Oberösterreich:
Berufsschule 7, 4040 Linz
Berufsschule, 4150 Rohrbach
Berufsschule, Vöcklabruck-Gmunden, 4810 Gmunden
Berufsschule 3, 4600 Wels

Salzburg:
Landesberufsschule, 5600 St. Johann im Pongau
Landesberufsschule, 5580 Tamsweg
Landesberufsschule, 5700 Zell am See
Landesberufsschule 3, 5020 Salzburg

Steiermark:
Landesberufsschule, 8490  Bad Radkersburg

Tirol:
Tiroler Fachberufsschule, 6460 Imst
Tiroler Fachberufsschule, 6370 KitzbĂŒhel
Tiroler Fachberufsschule, 6600 Reutte
Tiroler Fachberufsschule, 6330 Kufstein
Tiroler Fachberufsschule, 9900 Lienz
Tiroler Fachberufsschule, 6130 Schwaz-Rotholz

Vorarlberg:
Landesberufsschule, 6700 Bludenz
Landesberufsschule 3, 6900 Bregenz
Landesberufsschule 2, 6850 Dornbirn
Landesberufsschule, 6800 Feldkirch

Wien:
Berufsschule fĂŒr Einzelhandel und EDV, 1220 Wien
 

Den klassischen typischen Arbeitstag gibt es bei uns nicht 😊
AbhĂ€ngig davon, wie du von der Filialleitung eingeteilt wirst oder ob Liefertag ist, fallen unterschiedliche TĂ€tigkeiten an. Unter anderem: WarenĂŒbernahme, Inventur, WarenprĂ€sentation, Preisberichtigungen, Kund*innenbetreuung und ab dem 2. Lehrjahr auch das Kassieren.

Eins ist sicher: fad wird dir bei uns nicht! 😊

Die Arbeitszeiten variieren. Die tĂ€gliche Normalarbeitszeit liegt bei 8 h, damit du auf die Wochenanzahl von 38,5 h kommst. Außerdem kann es sein, dass du manchmal samstags arbeiten musst, den Montag darauf bekommst du aber frei. Die Einteilung obliegt deinem*r Ausbilder*in bzw. deiner Filialleitung, dennoch versuchen wir die WĂŒnsche der Lehrlinge bei der Planung zu berĂŒcksichtigen.

Im 1. Lehrjahr geht es hauptsĂ€chlich darum alle Grundlagen kennenzulernen. Angefangen beim Sortiment ĂŒber Einschlichten der Artikel bis hin zur WarenĂŒbernahme, Preisauszeichnungen und Bestellungen.

Die Schwerpunkte im 1. Lehrjahr sind:

  • Bestellung Zentrale
  • WarenĂŒbernahme Zentrale
  • WarenĂŒbernahme Direktlieferant

Wir haben alles in deinem Ausbildungsplan genau festgelegt. Dein*e Lehrlingsausbilder*in wird dir Schritt fĂŒr Schritt alles zeigen und beibringen.

Wichtige Information: Lehrlinge dĂŒrfen erst ab dem 2. Lehrjahr kassieren!

„Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“ – also ein klares NEIN!

Damit du alles lernen kannst, stehen dir die 3 Lehrjahre zur VerfĂŒgung 😊

Wir stellen dir von Beginn an eine Lehrlingsmappe zur VerfĂŒgung, in welcher du dir Notizen machen kannst. Wichtig fĂŒr uns ist, dass du dir alles mitschreibst, was dir gezeigt wird und du mitdenkst. NatĂŒrlich sollst und darfst du immer Fragen stellen, wenn dir noch etwas unklar ist.

Wenn du motiviert, zuverlĂ€ssig, flexibel und kommunikativ bist – dann bist du bei uns genau richtig! 😊

#Bewerbung: Lass uns deine Bewerbungsunterlagen zukommen, welche von der zustÀndigen Bezirksleitung bearbeitet werden.

#Kennelernen: Bei einem persönlichen GesprĂ€ch möchten wir mehr ĂŒber dich erfahren. Außerdem möchten wir schauen, ob sich unsere Vorstellungen decken und deine offenen Fragen beantworten. Im Anschluss folgt ein kleines Lehrlingsquiz (Rechtschreibung, Logisches Denken, Grundrechnungsarten, 
) und sehr gerne darfst du auch Schnuppern kommen. Nutze die Chance, um den Beruf des*der Einzelhandelskaufmanns-/frau zu erproben und das Team nĂ€her kennenzulernen. Zum Schluss freuen wir uns auf ein Interview gemeinsam mit deinen Eltern.

#Match: Wir harmonisieren und können uns von beiden Seiten aus vorstellen die nÀchsten 3 Jahre miteinander zu verbringen? Dann herzlich willkommen im Team!

Klar!
Bei uns kannst du dir deine LehrlingsentschĂ€digung mit ausgezeichneten Leistungen in der Berufsschule aufbessern 😊
Auch fĂŒr das Bestehen der LAP erhĂ€ltst du bei uns eine PrĂ€mie.

FĂŒr die Übermotivierten, die Lehre mit Matura absolvieren, bieten wir auch eine Belohnung fĂŒr jedes abgeschlossene Fach.

Das hĂ€ngt von deiner Filiale ab, durchschnittlich zwischen 3-5 Kolleg*innen unterstĂŒtzen dich wĂ€hrend deiner Lehrzeit.

  • gepflegtes und ordentliches Erscheinungsbild
  • keine Kopfbedeckungen (außer aus religiösen GrĂŒnden)
  • PĂŒnktlichkeit und Motivation 
  • Freundlichkeit

Unser Ziel ist es, so viele Lehrlinge wie möglich nach der Lehrzeit zu ĂŒbernehmen. Ihr seid unsere FachkrĂ€fte von morgen!

Bei uns stehen dir alle Entwicklungsmöglichkeiten offen! Je nach WĂŒnsche und StĂ€rken kannst du dich von einem*r VerkĂ€ufer*in bis hin zur Filialleitung oder Stellvertretung weiterbilden. Selbst darĂŒber hinaus sind keine Grenzen gesetzt; ehemalige Lehrlingen wurden bei uns auch schon zur Bezirksleitung ernannt.

  • Persönliche BegrĂŒĂŸung und Bekanntmachung mit dem gesamten Team
  • Übergabe des Lehrlings-Welcome-Bags
  • FĂŒhrung durch die Filiale und AufklĂ€rung möglicher Unfallgefahren
  • Besprechung und EinfĂŒhrung des Ausbildungsplans
  • Sortiment: ErklĂ€rung, Einteilung, umsehen in der Filiale
  • KlĂ€rung der gegenseitigen Erwartungshaltung
  • Beantwortung noch offener Fragen